USV Scheffau erkämpft sich einen Zähler

Nach dem Auftaktsieg eine Woche zuvor gegen ATSV Salzburg, stand am vergangenen Samstag eine schwierige Aufgabe für die Scheffauer Kicker am Programm. Zu Gast in Scheffau waren die Vorjahres 3. Platzierten Wals-Grünau 1b.

1.Halbzeit:

Die Favoriten aus Wals begannen sehr stark und mit viel Druck auf die heimische Abwehr, wodurch man immer wieder dazu gezwungen wurde den unkontrollierten langen Ball zu spielen. Die Gäste hatten mehr Ballbesitz und das Spiel fand größten Teiles in der Scheffauer Spielhälfte statt.
Die Heimische Abwehr jedoch hielt dagegen und verteidigte mit vollem Einsatz alles was ging. In der 25. Minute hatten die Scheffauer riesenglück, denn ein Abschluss der Gäste sprang von dem Pfosten zurück ins Feld und konnte geklärt werden.
Nur wenige Augenblicke später konnte die Scheffauer Hintermannschaft die Drucksituation spielerisch lösen und über den Flügel zur ersten Chance in diesem Spiel kommen, doch der Stangl pass fand keinen Abnehmer und so blieb es erstmals beim 0:0.
In der 31.Minute dann der Rückschlag für die Hausherren. Nach einem Freistoß aus ca.18 Metern geriet man mit 0:1 in Rückstand und musste damit in die Halbzeitpause gehen.

2.Halbzeit:

In der Halbzeit nahm sich die Mannschaft vor einiges zu ändern und mehr Kontrolle in das Spiel zu bringen. So kam es dann auch, durch mehr Druck auf den Gegner und einer etwas robusteren Spielweise konnte man die jungen Spieler der Gäste etwas verunsichern und Fehler erzwingen.
Die erste gute Möglichkeit auf den Ausgleich hatte David Schieferer der einen Verteidiger stark aussteigen ließ aber dessen Abschluss dann leider etwas zu hoch angetragen war. Es war ein harter Kampf und man sah das in diesem Spiel alles möglich war. Die Gäste versuchten zu Kontern kamen aber nicht mehr wirklich vors Tor. Die Scheffauer wurden mit Fortdauer des Spiels stetig etwas stärker und der Ausgleichstreffer schien in der Luft zu liegen.
Doch dann die Großchance der Gäste die durch den herauslaufenden Goalie Marcus Kerschhaggl in letzter Sekunde vereitelt wurde und unsere Mannschaft somit im Spiel hielt. Nach einem hohen Ball kam der Ball sehr glücklich zum Stürmer der Gäste welcher alleine aufs Tor zu laufen konnte. Nachdem er sich den Ball etwas zu weit vorlegte und Keaschi das super erkannte, kam er herausgelaufen und klaute ihm den Ball vom Fuß.

In der 81.Minute war es dann soweit, der USV Scheffau konnte den Ausgleichstreffer erzielen, Torschütze war niemand geringerer als Patrick Wittner. Er selbst leitete die Aktion mit einem hohen Diagonalball auf Alexander Hofer ein, dieser ging ins Dribbling und blieb hängen, aber den freien Ball schnappte sich Maximilian Hofer am schnellsten und lief in die Tiefe, er brachte eine Flanke von der linken Seite hoch über die erste Reihe in die Box und wer war da anzutreffen? Der mitgelaufene Außenverteidiger Wittner war völlig frei und drückte den Ball zum 1:1 über die Linie.
In weiterer Folge war das Spiel sehr hektisch und hitzig. Viele Foulpfiffe und Unterbrechungen prägten die letzten 10 Minuten des Spiels. In der 90. Spielminute hatten die Scheffauer den Siegtreffer durch Michael Klabacher am Fuß. Zuerst nahm er dem letzten Verteidiger den Ball ab und rannte aus halb rechter Position alleine aufs Tor zu. Er entschied sich für den Versuch ins kurze Eck zu drehen, doch der Ball ging knapp am Tor vorbei und es blieb somit beim 1:1

Resümee:
Nach einer schlechten 1.Halbzeit in der man auch weiter zurück hätte liegen können rappelte sich die Heimelf im 2.Durchgang auf und kam zu einigen Möglichkeiten. Es wäre hier auch möglich gewesen das Spiel noch zu gewinnen, doch im Großen und Ganzen geht das Unentschieden in Ordnung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code