Chronik

Vereinsgeschichte:

Die Gründer des USV Scheffau, oder damals noch FC Kirchenwirt, waren Wolfgang Rehrl und Hans Bernhofer.
Die Trainingseinheiten fanden auf einer Wiese in Unterscheffau oder in Oberscheffau neben der Lammerklause statt. Die ersten Freundschaftsspiele fanden bereits 1967 statt und durften in Golling am alten Fußballplatz, wo früher der Minigolf Platz war, ausgetragen werden.

Zu Beginn blieben die Erfolge noch aus, doch in einem denkwürdigen Spiel gegen die Mannschaft aus Annaberg konnten die Scheffauer ein 7:7 erreichen. Gerüchte besagen, dass in jener darauffolgenden Nacht der Weinvorrat des danebenliegenden Wirtes leer getrunken wurde

Als erster Legionär wird Golser Josef genannt, welcher Jahrzehntelang für den USV Scheffau in verschiedensten Funktionen tätig war. Er war Spieler, Trainer und zu guter Letzt ein hervorragender Platzwart

1973 wurde dann von der Gemeinde Scheffau ein Grund gepachtet und den Fußballern zur Verfügung gestellt.

1988 kam es zur Fusion mit dem FC Wagnerwirt. Durch diese Fusion war die Mannschaft soweit um in den Meisterschaftsbetrieb einzusteigen. Die dafür notwenigen kosten, damals 120000 Schilling (ca. 8.500€), wurden durch Sponsoren und dem jährlichen Dorffest aufgebracht.
1995 war ein schwarzes Jahr in der Geschichte des USV Scheffau, denn auf Grund eines zu kleinen Kaders musste der Spielbetrieb eingestellt werden.

1998 aber kam die Re-Aktivierung durch Harald Golser, Gert Wieser, Herbert Sunkler und Bernhard Schwarzenbacher der als Sektionsleiter tätig. 3 Jahre später folgte die Rückkehr in die Meisterschaft, welche mit einem 2:2 gegen Abersee im ersten Heimspiel gut begonnen hat.

Neubau:

2013 war ein weiteres wichtiges Jahr für den Verein. Eine komplett neue Anlage wurde errichtet. Ein sehr hochwertiger Kunstrasen und ein modernes neues Vereinsheim schmücken seither die Ortseinfahrt in Scheffau.
Natürlich wurde dies auch mit einem 3-Tages Fest gebührend eingeweiht. Mehr als 5000 Besucher waren an diesem Wochenende bei Fußball, Musik und Party als Gäste anwesend.

Bisherige Erfolge:

• Vizemeistertitel in der Saison 2005/06
• 2x Klassensieger der SFV Hallenlandesmeisterschaft
• Gewinn des legendären Annaberger Sportlerball-Turnier

Nachwuchsarbeit:

1978 hat Irnberger Sepp mit der Jugendarbeit begonnen und in den darauffolgenden Jahren erfolgreich am Lammertalcup teilgenommen. Große Unterstützung wurde hier vor allem von Wieser Siegi geboten, der in weiterer Folge auch 2 Jahre lang als Sektionsleiter tätig war.

In den letzten Jahren wurde intensiv mit der Jugendabteilung des SC Golling gearbeitet und kooperiert. Mittlerweile gibt es, von der U11 bis zur U16, 5 Spielgemeinschaften welche in deren Liegen durchaus erfolgreich sind. Trainiert wird abwechselnd in Golling oder Scheffau und die Trainerteams sind Großteils gemischt.
Eigenständig gibt es noch eine U7 und eine U9 Mannschaft welche 2 mal in der Woche in Scheffau trainieren und an den SFV Turnieren teilnehmen.