Scheffau weiht nächste Dress mit Heimsieg ein

Der USV Scheffau ging nach dem Sieg, eine Woche zuvor auswärts gegen die Union Hallein 1b, am vergangenen Samstag als klarer Favorit in das Spitzenspiel zuhause gegen USV Ebenau. Nach einer sehr starken Leistung gelang es auch hier zu bestehen und den 10. Sieg in Folge einzufahren.

An dieser Stelle möchten wir uns bei Hettegger Tankstellen GmbH für die geilen neuen Dressen bedanken!!

 

1.Halbzeit:

Das Spiel war von Beginn an ein Spitzenspiel, hohes Tempo und Kampf um jeden Ball wurde geboten. Die Heimelf hatte von der 1.Minute an mehr Kontrolle über den Ball und den Gegner aber die ersten Top Chancen mussten noch etwas auf sich warten. Man sah beiden Mannschaften an, dass sie unbedingt gewinnen wollen und keine Fehler machen wollten. Ab der 15.Minute wurde der USV Scheffau stärker und übte immer mehr Druck auf die Ebenauer Hintermannschaft aus. In weiterer Folge konnten sich die Ebenauer nur noch durch viele taktische Fouls helfen, hier hätte der Unparteiische, Ernst Frisch, auch mal zum gelben Karton greifen können.
In der 27.Minute dann ein weiteres Foul der Ebenauer auf der rechten Angriffsseite ca. 30 Meter vor dem gegnerischen Gehäuse. Eine Maßgenaue Flanke von Maximilian „Max“ Hofer fand die Stirn des aufgerückten Innenverteidigers Michael „Fischei“ Neureiter, welcher im richtigen Zeitpunkt in die Box sprintete und den Ball ins lange Eck zur wichtigen 1:0 Führung für die heimischen beförderte.
Dieses Tor tat dem ganzen Speil richtig gut, nun wurde bei höher werdenden Temperaturen das Spiel auch hitziger und man fand kaum Verschnaufpausen vor, außer die vielen Foulpfiffe da die Ebenauer immer zu spät in die Zweikämpfe kamen.
Quasi mit dem Pausenpfiff erhöhten die Scheffauer auf 2:0. Nach einem abgefangenen Angriff ging es blitz schnell. Max Hofer hatte am eigenen 20er den Ball erobert, machte einen wunderschönen Seitenwechsel auf Stephan Kobleder, dieser nahm sich den Ball einmal an und schickte Stoßstürmer Florian „Seissei“ Seiwald, mit einem perfekten hohen Ball, auf die Reise. Seissei konnte den herausstürmenden Torhüter mit Köpfchen überheben und danach ins leere Tor passen.
Mit diesem Spielstand ging es dann in die verdiente Pause.

2.Halbzeit:

Die Heimelf kam unverändert aus den Kabinen und wollte genau da anknüpfen wo man aufgehört hat. Doch nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff ein äußerst Fragwürdiger Pfiff des unparteiischen wodurch die Ebenauer zu einer Top Freistoß Situation kamen. Dieser Freistoß wurde in weiterer Folge durch den Kapitän der Gäste zum 2:1 Anschlusstreffer verwertet.
Nun war in diesem Spiel wieder sehr viel offen und die Gäste versuchten Druck aufzubauen. Das Spiel wurde aber eher zu einer zerfahrenen Partie mit vielen Unterbrechungen. Die Gäste knallten einen hohen Ball nach den anderen in Richtung Innenverteidigung, aber diese waren allesamt kein Problem für die heimische Abwehrreihe.
Es war eine sehr Chancenarme 2.Hälfte, denn die Umschaltsituationen wurden oft zu schlampig oder hektisch zu Ende gespielt.
Die Erlösung brachte Johann „Hansi“ Leutgeb in der 89.Spielminute. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld von Tolga Bulut welcher Alexander „Alex“ Hofer schickte, legte dieser perfekt Quer auf Hansi, dieser konnte mit einem überlegten Abschluss mit seinem linken Fuß den Gegnerischen Keeper überwinden und den 3:1 Sieg für die Heimelf fixieren.

Fazit:

Nach einer sehr starken ersten Halbzeit und sehr viel Kampf im 2.Durchgang konnte der 10.Sieg in Folge eingefahren werden. Man sah in diesem Spiel wie sehr die Scheffauer den Sieg wollten und alle gemeinsam dafür gearbeitet und sich den A**** aufgerissen haben. Wir sind stolz auf die starke Leistung der Mannschaft.
Nun heißt es am kommenden Samstag auswärts um 17:00 Uhr gegen Abtenau zu bestehen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code