Scheffau feiert Heimsieg gegen L’hausen

Nach dem klaren Derbysieg letzten Samstag in Oberalm, stand diesen Samstag wieder ein Heimspiel am Programm. Zu Gast war die Mannschaft aus Lamprechtshausen welche in einem schwer umkämpften Spiel verdient mit 2:0 besiegt werden konnte.

 

1.Halbzeit:
Gleich von Beginn weg spielte die Heimmannschaft. In der Anfangsphase kamen die Schafe immer wieder in die Gefahrenzone doch konnten noch kein Kapital daraus schlagen. Das Spiel war von sehr vielen Foulpfiffen immer wieder zerstört worden und die Gäste wollten mit hohen Bällen versuchen schnell umzuschalten, welche aber allesamt keine Gefahr für die Scheffauer Hintermannschaft darstellten.

Die Heimelf versuchte weiter aufs Gas zu drücken doch die sehr robusten und aggressiven Gäste ließen kein schönes Spiel zu.
Dann kam die 22.Spielminute: Florian Seiwald bekam halbrechts den Ball und konnte sich gegen 2 Gegner sehr stark durchsetzen, danach spielte er einen Traumpass, mit dem er die gesamte Verteidigung alt aussehen ließ, auf Domi Omulec. Alleine vor dem Tor stehend blieb er ganz cool und verwertete sicher zur 1:0 Führung für die Hausherren.
Auch in weiterer Folge überließen die Gäste den Heimischen den Ball und hofften auf Kontermöglichkeiten doch mehr als Schüsse aus der 3.Reihe hatten sie zu dieser Zeit nicht vor zu weisen.
In der 30.Minute gab es noch einmal Toralarm doch der Schiri sagte nein der Ball war nicht hinter der Linie. Das Spiel wurde schnell gemacht und auf links zu Alex Hofer gebracht, dieser flankte sehenswert in die Box wo Florian Seiwald zum Ball kam, der Goalie konnte diesen Ball mit einem starken Reflex gerade noch entschärfen und den Ball danach noch von der Linie kratzen.
Danach passierte im 1.Durchgang nicht mehr viel und es ging mit diesem knappen Spielstand in die Kabine.

2.Halbzeit:
In der zweiten Halbzeit nahmen die Foulpfiffe noch weiter zu und das Spiel war sehr zerfahren. Wenige gute Aktionen auf beiden Seiten und viele schnelle Ballverluste prägten den 2.Durchgang. Als die Gäste dann versuchten höher zu attackieren und mehr Druck auszuüben, nutzte dies die Scheffauer offensiv Abteilung eiskalt aus.
In der 74. Minute ging es nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schnell und Max Hofer dribbelte in die Box, wurde jedoch nach außen abgedrängt. Danach spielte er auf der Grundlinie einen Verteidiger aus und brachte den Ball flach zur Mitte und wer stand da? Der eingerückte Außenspieler Stephan Kobleder kam zum kurzen Pfosten und konnte den Ball zur 2:0 Führung über die Linie drücken. Ein sehr wichtiger Treffer der den Schafen viel mehr Sicherheit brachte.

In der schlussviertelstunde versuchten die Gäste nochmal alles nach vorne zu werfen, doch spielerisch kamen sie zu wenig Abschlussmöglichkeiten. Hier durfte sich der wenig beschäftigte aber immer gut mitspielende Tormann der Heimelf auszeichnen. Einen gut getretenen Freistoß konnte Seidl Reini sehr stark zur Seite parieren. Wenige Minuten später konnte er einen sehr starken Schuss aus rund 25 Metern, der genau ins Eck eingeschlagen hätte, mit einer Glanzparade zur Ecke abwehren und so die Null festhalten.

Danach war Schluss und Scheffau feierte verdient den 3.Sieg in Folge.

Resümee:

Ein sehr kampfbetontes Spiel bei dem man sich nicht leisten konnte unkonzentriert zu werden, konnte verdient mit 2:0 gewonnen werden. Hinten hat man wenig zugelassen und vor dem Tor war man sehr effizient. Nun heißt es weiter dran bleiben und vor der Winterpause noch so viele Punkte wie möglich zu sammeln.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code