Heimsieg gegen Elsbethen

Vor einer Woche konnten die Scheffauer einen ungefährdeten 5:0 Auswärtssieg über Salzburg Türkgücü einfahren und somit 9 Punkte aus den ersten 3 Spielen im Frühjahr einfahren. Vergangenen Samstag war Elsbethen zu Gast im Lammertal und hielt über lange Zeit gut dagegen, doch am Ende stand auch hier ein deutlicher Sieg für die Schafe auf der Anzeigentafel.

1.Halbzeit:

Es war das erwartete schwere Spiel für die favorisierten Hausherren. Die Gäste parkten den Bus und wollten auf Konter spielen, hatten jedoch nur eine gute Chance nach einem Freistoß die von Keeper Kerschhaggl aber stark pariert werden konnte, zuerst den Freistoß und danach den Nachschuss hielt er bravourös. Das war dann aber auch schon alles von den Gästen.

Die heimischen taten sehr viel fürs Spiel, hatten gut 80% Ballbesitz und spielten nur in der Hälfte der Gegner. Nach etwa 25 Minuten kamen sie dann auch zur ersten Top Chance, nach einem tollen Pass von Berni Schwarzenbacher durch die Gasse zu Domi Omulec, der den Ball noch mal zur Mitte brachte konnte leider nicht im Tor untergebracht werden.

So hieß es weiter Geduldig und schnell den Ball und Gegner laufen lassen, denn bei diesen Temperaturen war es nur eine Frage der Zeit bis der Gegner Müde wird und man den ersten Treffer erzielt. Es ging jedoch Torlos in die Pause wobei die Heimelf noch durch einige Standards zu Chancen kam.

2.Halbzeit:

In der Pause nahm man sich viel fürs den zweiten Durchgang vor, denn das Spiel musste unbedingt gewonnen werden um die Konkurrenz auf Abstand zu halten.

In Minute 61 war es dann auch soweit. Eine herrliche Kombination über 5 Stationen fand den Fuß von Alex Hofer welcher wie ein echter Goalgetter zum verdienten 1:0 einschieben konnte und somit die Mitspieler und Fans zum Jubeln brachte. Nun, dachte man, wird der Gegner etwas offensiver und wird versuchen auf den Ausgleich zu drängen, aber gar nichts, sie zementierten sich weiter in deren 20 Meter Raum ein und hofften, dass sie nicht abgeschossen werde würden.

Doch mit dem 1:0 im Rücken spielten die Hausherren noch viel befreiter auf und machten sofort Druck auf das nächste Tor. Dies ließ auch nicht lange auf sich warten, denn in der 69.Minute war es Patrick Wittner der nach einem Freistoß, getreten von Alex Hofer, der auf den Pfosten ging und ins Feld zurücksprang, Gold richtig stand und zum 2:0 treffen konnte.

Nun ging es Schlag auf Schlag. Nur 2 Minuten später die Vorentscheidung, nach einem Standard von der rechten Seite, sprang Tom Seiwald höher als alle Verteidiger und köpfte gekonnt zum 3:0 ein.

Nun war der Gegner endgültig gebrochen und weiter Chancen ließen nicht lange auf sich Warten. In der 78.Minute ein weiterer guter Vorstoß über die rechte Seite. Toni Tiefenbacher sah den perfekt einlaufenden Dav Schieferer welcher den Querpass ganz locker zum 4:0 imTor unterbringen konnte.

Den Schlusspunkt setzte Tolga Bulut mit seinem 1.Tor Pflichtspieltor für die Heimelf. Ähnlich wie beim 4:0 ein Angriff über den Flügel, ein Pass in den Rückraum und Tolga beförderte den Ball unter die Latte zum 5:0 entstand.

Fazit:

Der nächste Hochverdiente Sieg der Scheffauer. Obwohl man sich zu Beginn gegen einen sehr tief stehenden Gegner schwer tat, blieb man geduldig und erspielte sich viele Chancen. Am Ende stand wieder ein 5:0 auf der Anzeigentafel und der nächste wichtige 3er im Titelkampf wurde eingefahren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code