Auswärtssieg gegen SV Salzburg Türkgücü

Gespielt wurde am Samstag jedoch nicht am Postplatz wo der SV Salzburg Türkgücü seine Heimstätte hat, sondern es wurde auf den Platz von Taxham ausgewichen. Grund hierfür war das der Postplatz einfach eine Katastrophe ist und laut Schiedsrichter nicht bespielbar sei.
So war es für keine Mannschaft ein Heimspiel was die Spannung vor dem Anpfiff noch mehr erhöhte.

1. Halbzeit:

Es war die gewohnt schwere Partie gegen Türkgücü. Bei ungewohnt „hohen“ Temperaturen war es von der 1.Minute an ein Kampf auf einem sehr hohen Rasen.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten kamen die Scheffauer aber immer besser ins Spiel und so war es in der 20.Minute Alex Hofer, der nach einer Einzelaktion, wo er einige der Heimelf schlecht aussehen ließ zum 1:0 aus Sicht der Gäste treffen konnte.

Ab diesem Zeitpunkt spielte es sich deutlich leichter für die Schafe und die nächsten Chancen ließen nicht lange auf sich warten. Nur paar Minuten später ein Querpass von Alex Hofer auf Hansi Leutgeb, doch hier konnte ein Verteidiger in letzter Sekunde retten.
In der 36. Minute gab es nach einer 3-fach Chance für den USV Scheffau einen Handelfmeter. Hansi Leutgeb trat an und verwertete ganz cool zum 2:0.
Bis auf ein paar gelbe Karten hatte die 1.Halbzeit ansonsten nichts mehr zu bieten und so ging es mit einem doch verdienten 2:0 in die Pause.

2.Halbzeit:

In der Halbzeit war klar, ein Tor noch und das Spiel ist entschieden. Genau so legten es die Gäste auch an. Es wurde versucht die Gegnerischen Linien schnell zu überwinden um die schnellen offensiv Kräfte in Szene setzen zu können.
Perfekt umgesetzt wurde dies von Dav Schieferer in der 56.Minute. Nachdem er 3 Gegner im Zentrum vernaschte spielte er einen wunderschönen Pass in die Tiefe auf den heransprintenden Domi Omulec, welcher den Tormann umkurvte und das vorentscheidende 3:0 erzielen konnte.

Nun war klar das sich die Favoriten diesen Sieg nicht mehr nehmen lassen und spielten weiter munter nach vorne. In der 61. Minute fand eine Flanke aus dem Halbfeld von Stephan Kobleder den im Zentrum stehenden Alex Hofer, dieser nahm den Ball mit Risiko direkt und konnte auch hier den unglücklich aussehenden Goalie überwinden. Neuer Spielstand 4:0.

In weiterer Folge vergaben die Scheffauer viele Top Chancen auf weitere Tore. Man musste also bis in die 89.Minute warten in der Domi Omulec sein zweites Tor an diesem Nachmittag erzielen konnte und somit den 5:0 Endstand bescherte.

Resümee:

Nach einer schlechten Vorstellung eine Woche zuvor konnte sich die Mannschaft wieder deutlich steigern, spielte besonders in Hälfte 2 besseren Fußball und kam dadurch zu vielen guten Möglichkeiten. Ein verdienter zu Null Sieg der noch viel höher hätte ausfallen können oder sogar müssen.
Nun heißt es wieder weiterarbeiten und kommenden Samstag beim Heimspiel gegen Elsbethen noch etwas nach zu legen.

Torschützen: 2x Alexander Hofer, 2x Dominik Omulec, Johann Leutgeb
Karten für den USV: Neureiter, Omulec, Seiwald T. (jeweils gelb)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code