Erstklassig!

Eine Woche zuvor wurde bereits das erste Kapitel einer Wunderschönen Geschichte geschrieben, denn da hat der USV Scheffau erstmals gegen Abtenau mit 1:0 gewinnen können und einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft und Aufstieg gemacht. Am Freitag stand das Tabellenschlusslicht Bergheim 1c auf der Matte, hier konnten sich die Schafe aus Scheffau mit 6:0 durchsetzen und somit die Geschichte perfektionieren, denn nun sind wir endlich Meister und das obwohl noch 2 Spiele zu absolvieren sind.

1.Halbzeit:

Vor gut gefüllten Zuschauerrängen wussten die Kicker, dass man Gas geben muss um auch gegen die am Papier wohl schlechteste Mannschaft gewinnen zu können.
Genau so startete auch dieses Spiel denn bereits in der 2.Minute hat es zum Ersten Mal an diesem Abend im Bergheimer Gehäuse geklingelt. Nach einer schönen Kombination im Zentrum steckte David Schieferer den Ball perfekt auf Goalgetter Johann Leutgeb durch der Staub trocken das 1:0 erzielen konnte.
Danach bissen wir uns etwas die Zähne an den sehr tief stehenden Gegnern aus, nicht unbedingt weil sie es gut verteidigten sondern weil wir es etwas zu kompliziert anlegten.
In Minute 15 aber konnte Hansi sein 2.Tor erzielen und in der Torschützenliste auf den 1.Platz aufsteigen. Nach einem Freistoß, getreten von keinem geringeren als Thomas Seiwald, dessen Schuss vom Keeper der Gäste nur kurz abgewehrt werden konnte, landete direkt vor den Beinen von Hansi welcher nur noch einschieben brauchte und somit auf 2:0 erhöhen konnte.

Innerlich wussten alle dass das schon der Meistertitel war, denn Bergheim strahlte keine Gefahr aus und blieb weiter in deren Spielhälfte versteckt.

Das 3:0 erzielte Domi Omulec in der 39.Minute durch einen Weitschuss aus ca. 25 Metern. Nach einer etwas unübersichtlichen Situation hatte Domi die Schnauze voll und zog einfach mal ab. Dieser Schuss änderte 3-mal die Richtung weshalb der Torhüter nicht viel machen konnte. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Kabine.

2.Halbzeit:

Für den 2.Durchgang nahmen sich die Kicker vor spielerisch noch nach zu legen. Wir spielten bis in den Strafraum sehr schöne Aktionen, doch laut Schiedsrichter ist jeder Pass in die Gefahrenzone automatisch auch Abseits, weshalb wir das Torkonto vorerst nicht ausbauen konnten. Kurz konnte man auch glauben, dass der Schiri vom Basketball kam, denn jede Berührung führte zu einem Merkwürdigen Foulpfiff. Also hieß es Körperkontakt verboten.

In der 65.Minute dann der Auftritt der Hofer Boys. Max bekam im Zentrum ca. auf Höhe der Mittellinie den Ball und erkannte seinen von außen in die Tiefe laufenden Bruder Alex. Mit einem geschossenen wunderschönen 30 Meter Pass konnte Max Alex in Szene setzen, der nach einer perfekten Ballannahme den Ball zum Abschluss dieser Top Aktion auch noch zum 4:0 verwandeln konnte.

In weiterer Folge spielten wir weiter aufs nächste Tor aber es sollte noch nicht sein, stattdessen Konterten die Bergheimer ein-zweimal und konnten so auch zu Abschlüsse kommen, welche entweder am Tor vorbei, drüber oder auf den verlässlichen Reini Seidl gingen.

In der 86.Minute der zweite Streich von Domi Omulec. Nachdem der Ball im gegnerischen 16er einige Stationen durchlief landete er bei Domi, dieser setzte entschlossener nach machte noch einen kurzen hacken nach rechts und knallte den Ball mit ca. 150 km/h (alle Angaben ohne Gewähr) ins linke Kreuzeck.

Den Schlusspunkt in der Nachspielzeit setzte FlorianSeisseiSeiwald. Nach einer Ecke die von Alex Hofer perfekt zur Mitte gebracht wurde, schraubte sich Seissei nach oben, einige Zuschauer behaupten, dass sein Luftstand ca. 6 Meter betrug aber das sind nur Vermutungen. Sein Kopfball ging zuerst an die Innenstange und dann ins Tor. Mit diesem 6:0 Endstand war alles klar.

Dann kam der Schlusspfiff!!! Einige konnten es kaum fassen, dass wir es wirklich geschafft haben. USV Scheffau ist Meister der 2.Klasse Nord B und steigt erstmals in der Vereinsgeschichte in die nächst höhere Liga auf.

Fazit:

Einfach unfassbar!! Der USV krönt diese perfekte Saison mit dem Meistertitel 2 Runden vor Schluss. Es war zwar nicht das beste Spiel aber die Mannschaft zeigte nun über Monate den Willen unseren Traum zu verwirklichen und hat es nun endlich geschafft. Wir sind so Stolz auf die Trainer, den Vorstand und vor allem auf die Mannschaft!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code