Nach starker Vorstellung „nur“ Unentschieden

Nach dem sehr souveränen Auswärtssieg vergangenen Sonntag in Taxham, war diesen Sonntag der Titelfavorit aus Nußdorf zu Gast in Scheffau. Ein sehr spannendes Spiel bei dem die Scheffauer in der 2.HZ klar dominierten endete unglücklich mit 3:3.

1.Halbzeit:

Das Spiel war von der 1.Minute an ausgeglichen, beide Mannschaften hatten in der Anfangsphase die ersten Halbchancen und hielten das Tempo enorm hoch. In der 11.Minute konnten die Gäste aus Nußdorf nach einer Unachtsamkeit mit 0:1 in Führung gehen.

Der Schock hielt sich aber in Grenzen, denn bereits in der 15.Minute konnte Dominik Omulec nach einem schönen Zuspiel von Max Hofer den 1:1 Ausgleichstreffer erzielen. Der Ball wurde durch die Schnittstelle gespielt und Domi kam vorm Goalie, der den Ball zwar noch leicht erwischte aber nicht klären konnte, zum Ball und drückte ihn über die Linie.
Bereits in der 19.Minute der nächste Rückschlag für die Gastgeber, nach einem Ballverlust im Aufbauspiel spielten die Gäste schnell nach vorne und konnten mit 1:2 in Führung gehen.

Die Scheffauer aber gaben nicht auf und wurden in weiterer Folge die stärkere Mannschaft. Immer wieder kam man zu gefährlichen Strafraumszenen doch der Ball konnte oft noch in letzter Sekunde geklärt werden. Durch diese gescheiterten Angriffe kamen die Nußdorfer immer wieder zu gefährlichen Konter Situationen. 2mal aber war es der starke Philip Zenzmaier der in aller letzter Sekunde den Ball erobern konnte. Auch der Schlussmann der Heimelf, Seidl Reini, konnte mit 2 starken Paraden den Rückstand in Grenzen halten.

Vor dem Tor scheiterte man vergebens, immer wieder starke Vorstöße in die Box durch unsere offensiv Kräfte konnten gerade noch gestoppt werden.
In der 40.Minute die dickste Ausgleichchance durch Max Hofer. Zuerst dribbelte Alex Hofer in die Box, spielte einen Querpass auf Toni Tiefenbacher, welcher nur den Fuß hinstellte und den Ball für Max ablegte, dessen Schuss wäre unhaltbar in die Maschen gegangen doch ein Verteidiger konnte sich gerade noch in die Schussbahn werfen.

So ging es mit einem sehr engen Rückstand in die Pause.

2.Halbzeit:

In der Pause wusste die Mannschaft das hier noch lange nichts verloren ist und motivierte sich gegenseitig. Alle wussten, dass es möglich sei den Favoriten ein Bein zu stellen und nahmen sich vor dies in der 2.Halbzeit auch zu tun.

Genauso traten die Scheffauer dann auch auf, im 2.Durchgang spielten von Beginn an nur noch die Hausherren und ließen Ball und Gegner gut laufen.

In der 58.Minute wurde dieser Aufwand belohnt. Nach einer Traum Kombination über Max Hofer der einen Doppelpass mit Florian Seiwald spielte und danach den Ball durch die Lücke auf den perfekt einlaufenden Alex Hofer spielte, nahm dieser sich den Ball mit und spielte in Scharf vor das Tor, wo Kapitän Toni Tiefenbacher angerauscht kam und den Ball zum hochverdienten 2:2 im Tor unterbrachte.
Nun wussten die Schafe aus Scheffau das hier mehr als nur ein Punkt drinnen sei und spielte in weiterer Folge auf Sieg. Der Führungstreffer ließ auch nicht lange auf sich warten. Nach einem hohen Ball auf den eingewechselten Hansi Leutgeb überspielte dieser gekonnt 2 Gegenspieler und legte den Ball auf den 16er zu Dav Schieferer zurück, dieser überlegte nicht lange, nahm sich den Ball an und knallte ihn Flach ins linke Eck zur verdienten 3:2 Führung.

Der Jubel in der Mannschaft und bei den Fans war groß, doch nun hieß es dieses Ergebnis über die Zeit zu bringen und den 3er in Scheffau zu halten.

Man hatte eigentlich den Eindruck das die Gäste kein Mittel mehr haben um in diesem Spiel nochmal gefährlich zu werden. Sie versuchten es viel mit hohen Bällen welche aber vorerst alle von der Verteidigung geklärt werden konnten.
Doch dann kam die 83.Minute. Nach einer Ecke wurde der Ball zuerst geklärt doch der abgewehrte Ball wurde wieder zur Mitte geschlagen und fand die Stirn eines Nußdorfers, der aus Abseitsverdächtiger Position zum 3:3 einköpfen konnte.

Danach konnte sich der Keeper Seidl Reini nochmal auszeichnen und einen sehr gut getretenen Freistoß der Nußdorfer glänzend parieren.

Es blieb nach einer hektischen Schlussphase jedoch beim 3:3.

Resümee:

Nach zweimaligen Rückstand hat die Heimelf immer wieder Moral bewiesen und konnte zwischenzeitlich mit starkem Fußball sogar in Führung gehen. Man hätte dieses Spiel zwar gewinnen können aber wir nehmen den Punkt mit und müssen in den nächsten Wochen hart weiterarbeiten, denn bereits am kommenden Samstag müssen wir zum Tabellenführer nach St.Georgen reisen um uns zu beweisen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code